Woldzegarten, Walow, Kogel, 24.10.2018 – Windindustriegebiet gefährdet getätigte Investitionen in Kultur und Tourismus

Kletzin, 24.10.18 – Einwohner von Kletzin erfahren von geplanten Windparks
12. November 2018
Altwigshagen/ Ferdinandshof, 25.10.2018 – Droht eine Katastrophe auf der Großen Friedländer Wiese?
12. November 2018
Woldzegarten, Walow, Kogel, 24.10.2018 In den Gemeinden rund um das geplante Windkrafteignungsgebiet Nr.20 Kogel regt sich starker Widerstand.
Bürgermeister Heinz Gerull aus Walow berichtet über die Investitionen in der Gemeinde in ein neues Baugebiet und die Restaurierung des fast 20 Jahre leer stehenden, neogotischen Schlosses. Das Windkrafteignungsgebiet wäre nur knapp 1 km hinter dem Schloss und würde den Umbau in ein Ferienobjekt überflüssig machen.
Doch bisher sind schon 1,5 Millionen Euro in die Restaurierung geflossen. Der Bürgermeister droht mit Rücktritt, würde das geplante Windkrafteignugsgebiet Realität.
Er mahnt die fehlende Selbstbestimmung der Gemeinden an. Genau so schwer betroffen äußert sich das Ehepaar Leberl in Rogeez. Sie haben vor ca. 3 Jahren ihre neu gebaute Pension in der Nachbargemeinde Rogeez eröffnet.
Auch sie wären vom Windpark in ihrer Existenz bedroht. Zwischen Müritz und Plauer See hat sich ein sanfter Tourismus im Hinterland zu den Tourismuszentren gebildet. Windparks sind hier Fehl am Platz! Darin sind sich alle einig.
Die Bürgerinitiative Freier Horizont für Woldzegarten, Walow, Kogel und Jaebetz wird einen offenen Brief an die Ministerpräsidentin Frau Schwesig senden, in dem sie sich gegen den Windkraftausbau an der Müritz ausspricht und die Abschaffung des §35 BauGB einfordert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.