Neubrandenburg, 30.10.2018 – unzureichende Bekanntmachung der Teilfortschreibung beim Regionalen Planungsverband angemahnt

Neubrandenburg, 30.10.2018 Der Geschäftsführer des Regionalen Planungsverbandes Christoph von Kaufmann bekam am Mittwoch, den 30.10.18 Besuch von Mitgliedern der Bürgerinitiativen des Landkreises MSE und des Aktionsbündnisses FREiER HORIZONT.
Die drei Dutzend Mitstreiter, die hunderte Bürger aus nahezu allen betroffenen Teilen unseres Kreises vertraten, repräsentierten eindrucksvoll, dass auch in MSE noch längst kein Konsens mit der hiesigen Bevölkerung erreicht ist.
Im Gepäck hatten die Gegner eines unkontrollierten Windkraftausbaus viele Einwände zur endenden Teilfortschreibung in ihren Gemeinden.
Diese übergaben sie an Herrn von Kaufmann. Angemahnt wurden die völlig unzureichende Bekanntmachung der Teilfortschreibung sowohl von offizieller Seite als auch durch die Medien.
Die winzigen Veröffentlichungen im Kreisanzeiger oder die fehlenden überregionalen Beiträge in der Tagespresse werden der Brisanz des Themas nicht gerecht.
In vielen Gemeinden erfahren die Bürger gar nicht oder erst zu spät vom geplanten Windkraftausbau. Außerdem forderten die Anwesenden ein Mitspracherecht der Gemeinden und vollständige Kartierungen durch die Naturschutzbehörden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.