TERMIN! Greifswald, 30.03.2017 – Verbandsversammlung des Planungsverbandes Vorpommern , Öffentlich!!

Rostock,13.03.2017 – fachgerechten Entsorgung 20 Jahre alter Windkraftanlagen offenbar ungeklärt
24. März 2017
Altentreptow, 24.03.2017 – Traurig, aber wahr , Altentreptow geht das Bauland aus
1. April 2017
Greifswald, 30.03.2017 Nachdem am 13. März der Kreistag Vorpommerns sich mit 2/3 Mehrheit für grössere Abstände zwischen Windeignungsgebieten (von 2,5 KM auf zukünftig 5 KM) ausgesprochen hat, steht nun die Abstimmung in der Verbandsversammlung des Planungsverbandes Vorpommern an. Den Abgeordneten des Planungsverbandes weht ein eisiger Wind aus Schwerin entgegen. Stärken wir Ihnen den Rücken, damit zukünftig weniger Windeignungsgebiete entstehen. Der Planungsverband tagt am 30.03.2017 um 15:00 Uhr in Greifswald Die Sitzung ist öffentlich.

1 Comment

  1. Peter Tonetti sagt:

    Sicherlich der richtige Weg.
    Sinnvoll wäre es jedoch die Windkraft aus dem § 35 Baugesetzbuch herauszunehmen. Als „priviligiertes Bauvorhaben“ ist jedes Windrad ein gefundenes Fressen für Anwälte der Windindustrie.
    Meines wissens nach, ist dies nur über eine Eingabe beim Petitionsausschuß des deutschen Bundestages mit entsprechenden Unterschriften möglich.
    Ein zusätzlicher Weg der dem Spuk ein Ende setzen könnte.
    Die „Mär“ von zusätzlichen Arbeitsplätzen in der Windindustrie wird übrigends dadurch wiederlegt das viele Hersteller ins benachbarte Ausland abwandern, ein Bremer Hersteller nach Portugal so das mal eben 380 Arbeitsplätze “ futsch“ sind und die Flügelkolosse lächerliche dreitausend Kilometer durch Europa transportiert werden – sollten sie dann hier Installiert werden. Ein ökologischer Schwachsinn ohnegleichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.