Pressemitteilung FREiER HORIZONT – Was treibt diese Landes-SPD beim Windkraftausbau? – vom 07.08.2016

OZ-Interviews zur Landtagswahl: Norbert Schumacher, Freier Horizont, will die Bürger mehr in Entscheidungen einbinden.
31. Juli 2016
Stimmzettelskandal – „Freies Feld vorm Freien Horizont“ – 10.08.2016
10. August 2016
Der Fraktionsvorsitzende der SPD, Dr. Norbert Nieszery, macht sich wirklich lächerlich, wenn er jetzt „droht“, Flächen für energieintensive Unternehmen in MV ausweisen zu wollen. Als ob es in unserem dünn besiedelten Land je an Flächen für die Industrie gefehlt hätte!
Übrigens eine sehr späte Idee, die ihm hätte viel früher kommen können, wenn er denn zuhören könnte. Das Aktionsbündnis Freier Horizont hatte von Anfang an die didaktische Frage in den Raum geworfen, warum man sich hier in MV denn selbst zur Stromexportkolonie degradieren wolle, statt die energiehungrige Industrie einfach dorthin zu locken, wo es den Strom (angeblich) doch im Überfluss gäbe?
Aber wir hätten die Antwort damals wie heute auch gleich mitliefern können: Weil diesen, trotz hoher Subventionen, viel zu teuren und dazu noch unzuverlässigen „Zappel“-Windstrom niemand gebrauchen kann, ob hier im Norden oder über - noch mal verteuernde - Stromtrassen im Süden. Industrie, gerade energieintensive, muss auch arbeiten können, wenn kein Wind weht! Angesichts dieser wahrlich nicht neuen Erkenntnis, stellt sich ein weiteres Mal die Frage: Was treibt diese Landes-SPD, den Windkraftausbau gegen jede Vernunft und gegen ihre eigenen Bürger immer weiter zu forcieren? Naivität oder Vorsatz?

Norbert Schumacher
Vorsitzender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.